SV Virnsberg News
Review 8. Virnsberger Sommerbiathlon
Emskirchener dominieren zum zweiten Mal - TSV Emskirchen siegt vor dem TSV Flachslanden

Zum achten Mal fand der Sommerbiathlon in Virnsberg statt. Der Wettkampf bestand auch heuer wieder aus der Laufstrecke von 2,8 km nach Kemmathen und zum Schützenhaus in Virnsberg zurück. 5 Schuss stehend und 5 Schuss liegend mussten absolviert werden. Für jeden Fehlschuss musste eine Strafrunde mit 80 Metern gerannt werden.
Die Biathlonvorbereitung fing bereits mehrere Monate zuvor an. Von der Gabel bis zu den Schießständen musste alles perfekt organisiert werden, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Besonders die letzte Woche vor dem Biathlon verlangte noch einmal einiges ab. Bereits am Samstag wurde der Schießstand in Kemmathen gesäubert, die Stände neu gestrichen und Stromkabel verlegt. Am Montag wurde abends unter Wetterbeeinflussung das Zelt aufgestellt. Es folgte die Beschilderung der Strecke, das Abstecken der Strafrunde und das Vorbereiten der Laufstrecke. Last but not least, Bierbänke und Tische für weit über 200 Besucher und der Aufbau für Grill und Auswertung. Zusätzliche Arbeit machten die Regenvorkehrungen. Schließlich stand auch pünktlich die Bar mit der gesamten Dekoration.

Um den Zuschauern das Schießen, das 2 Kilometer vom Schützenhaus entfernt statt fand, näher zu bringen, und um die Spannung zu erhöhen, wurde heuer erstmals ein Liveticker eingerichtet, der über Beamer alle Schießergbnisse und Laufdaten auf eine Leinwand ins Zelt bringt. Große Begeisterung und eine wunderbare Wettkampfatmosphäre trugen zusätzlichen ihren Teil dazu, dass der 8. Biathlon der bisher beste wurde. Vielen Dank an Sebastian Hahn, der das Programm Bia_Pro extra für uns angefertigt hat. Dank auch an die SG Weihenzell, die uns ein Funksystem zur Verfügung gestellt hat. Bei bestem Laufwetter begann der 8. Virnsberger Sommerbiathlon pünktlich um 15.00 Uhr mit den Mannschaften SV Elpersdorf, SV Oberdachstetten I, TSV Ipsheim I, TSV Ipsheim II, TSV Ipsheim III, Virnsberg II und TSV Flachslanden. In diesem Lauf wurde die erste Richtmarke in der Gesamt- und Einzelzeit gesetzt. Der TSV Flachslanden beendete mit großem Vorsprung den 1. Lauf mit 1:01:54 Stunden. Diese Marke sollte bis zum letzten Lauf nicht geknackt werden.

Anton Lederer vom TSV Flachslanden brachte eine super Leistung zu Stande: 0 Fehlschüsse stehend, 1 Fehlschuss liegend und dazu noch eine erstklassige Zeit von 14:31 Minuten waren so in diesem Lauf das Maß aller Dinge.
Um 16:30 Uhr startete der 2. Lauf mit den Mannschaften HSG Ansbach, SV Oberdachstetten II, LG Kreis Ansbach III, Egenhausen, SV Virnsberg Jugend, SV Neuendettelsau und dem Fullmoon Adventure Team. Noch immer stand die Zeit des TSV Flachslanden aus dem ersten Lauf an erster Stelle. Schnellste Mannschaft in diesem Lauf: LG Kreis Ansbach mit 1:08:30 Stunde. Ein Rückstand von 7 Minuten auf den TSV Flachslanden. Ebenfalls gab es auch in diesem Lauf wieder eine spitzen Einzelleistung. Stephan Reuter (Egenhausen) schoss stehend und liegend jeweils 0 Fehlschüsse und kam mit 14:17 Minuten ins Ziel.

Der letzte und entscheidende Lauf startete um 18:30 Uhr. Teilnehmende Mannschaften waren TSV Emskirchen, LG Kreis Ansbach I, LG Kreis Ansbach II, SK Aurach, Virnsberg I, Virnsberg III und die SG Trautskirchen. Klarer Favorit war der Vorjahressieger TSV Emskirchen, der letztes Jahr den sechsmaligen Gewinner Obernzenn als erste Mannschaft bezwingen konnte. Eine unschlagbare Zeit von Marcus Saltner (TSV Emskirchen) 13:15 Minuten war so mit die beste Zeit aller Läufer die erreicht wurde. Nur 2 Fehlschüsse beim Stehendschießen und 0 beim Liegendschießen sind ebenfalls sehr beachtenswert. Platz 2 wurde ebenfalls ein Läufer des TSV Emskirchen. Stefan Gilch hatte insgesamt nur 1 Fehlschuss beim Liegendschießen und kam mit 14:13 Minuten auf den zweiten Platz.
Mit den 2 besten Einzelläufern war auch klar, dass die Mannschaftszeit des TSV Emskirchen die beste werden wird. Mit 1:00:19 Stunde beendete die Siegerstaffel den Biathlon. Die zweite Mannschaft in diesem Lauf kam mit 1:09:23 Stunde ins Ziel und konnte mit über 9 Minuten Rückstand dem TSV Emskichen nicht das Wasser reichen.

Somit gewann der TSV Emskirchen mit 1:35 Minuten Vorsprung vor dem TSV Flachslanden und dem TSV Ickelheim I den 8. Virnsberg Sommerbiathlon zum zweiten Mal in Folge. Bester Virnsberg Läufer wurde Michael Strauß (Virnsberg III) mit 0 Fehlschüssen und einer Zeit von 16:18 Minuten vor Patrick Sporer (SV Virnsberg Jugend). Den Titel des besten weiblichen Läufers erkämpfte sich Susi Rinehart (LG Kreis Ansbach II) mit 18:16 Minuten. Die beste Schießleistung hatte die SG Trautskirchen, deren 4 Läufer insgesamt stehend und liegend jeweils nur 2 Mal daneben schossen. Nach der Siegerehrung wurde in der Bar noch weitergefeiert. Schließlich ging der 8. Virnsberger Sommerbiathlon am 10.7 um ca. 5.00 Uhr morgens zu Ende.

Webmaster      18.07.2005, 16:01 Uhr | Update: 24.02.2020, 21:02 Uhr      Archiviert am 01.01.2006
Kommentare

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel.




Könnte interessieren
20. Virnsberger Sommerbiathlon21 hochwertige Glasmedaillen warten auf die Podestplätze
Königsball 2018Erstmals digitale Auswertung: 2018er Königsschießen startet schon vor der Kerwa
17. Virnsberger SommerbiathlonInterview zum Virnsberger Sommerbiathlon mit Ansbacher Lokalradio Radio 8: Megaherz für Sommerbiathlon
Video-Kanal
 
Meistgelesen
1. Triathlon Obernzenn 2024
Mit großem Fananhang beim Obernzenner Triathlon
2. Bayerische Meisterschaft 2024
Terminplan zur "Boarischen" online
3. Bayernpokal 2024
Einstand beim Bayernpokal - Emilia Petter bekommt vor Bayerischer Meisterschaft Wettkampf-Feedback
4. Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon 2024
Schmallenberg / Sauerland ist Austragungsort der DM 2024
5. Guschu-Pokal 2024
Titelverteidigung ist Emilia Petter mit Rang 6 nicht geglückt