SV Virnsberg News
RWK 2020/2021
Easy going, harter Gegner, hohe Ziele und wie immer Corona

Der Nachwuchs brennt unerwartete Feuerwerke ab. Die gezeigten Leistungen am 2. RWK sprechen eine deutliche Sprache und die attestiert dem Virnsberger Nachwuchs das Streben nach hohen Ergebnissen. Leider kommen die Corona-Einschläge auch im Schießsport näher. Wie lange die Wettkampfrunde politisch noch aufrecht erhalten wird und wie man mit auferlegten Quarantäneausfällen im sportlichen Sinne umgeht, all diese Erwachsenenfragen sind jetzt auch bei den "Kleinen" Gesprächsthema. Aber erst mal der Blick auf den 3. RWK... wie gewohnt als Fernwettkampf.

Ergebnisse 2. RWK Jugend
Ergebnisse 2. RWK Schüler

Das könnte knapp werden

Ein leichtes Spiel hatte die Jugendtruppe am 2. RWK gegen Lehrberg mit 791:1015 Ringen. Dass die Jugend aber gleich die 1000er Marke knacken würde, war so nicht absehbar. Frau des Tages war sicherlich Arwen Petter, die ihren dritten (!) Wettkampf gleich mal mit 371 Ringen verschönerte. Aber auch Christina Hofmann war mit 299 Ringen zwar knapp unter der 300er "Schallmauer" geblieben, aber ein Gefühl der Zufriedenheit war auch bei ihr zu sehen.
Ganz so leicht wird es gegen die Vorderbreitenthanner sicherlich nicht werden. Die fanden sich gegen Elbersroth mit 1024:883 Ringen gleich mal als neue Ringemaßlatte in die Gruppe ein und dürften die Virnsberger zum heißen Tanz um jeden Ring bitten. Ausrutscher sind dann auf Virnsberger Seite verboten.

Mannschaftsrekord der Schüler

Als im Vorbericht zum 2. RWK noch über die Möglichkeit von 550 Ringen philosophiert wurde, ließen die Schüler nur drei Tage später einfach Taten folgen und trafen die besagte Marke mit einer unerwarteten Punktlandung. Die 550 Ringe, übrigens Mannschaftsrekord, waren nicht umsonst, denn die Vorderbreitenthanner waren mit 522 Ringen gut aufgelegt. Abermals setzte Joshua Petter mit 195 Ringen das Maß aller Dinge in der gesamten Gruppe, aber auch Lucy Uterstädt (174) und Emilia Petter (181) konnten persönliche Bestleistungen erzielen.
Als neuer Gegener kommt die HSG Windsbach 1 am 3. RWK ins Spiel. Das Kräfteverhältnis vom Tabellenersten aus Virnsberg und dem momentanen Schlusslicht HSG Windsbach scheint klar zu sein. 541 Ringe im Schnitt gegen 455,5 Ringe. Am 2. RWK verloren die Windsbacher Schützen mit 457:509. In der Vorsaison waren die Windsbacher noch mehr als auf Augenhöhe - zumindest in einem RWK (531:522), zum Zweiten kam es Corona bedingt schon nicht mehr.
Der Ausblick: Vielleicht nicht in diesem Wettkampf, aber die Vorhersage steht: 550 Ringe ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Das große Ziel lautet "Richtung 570" und dafür geben die Jungs und Mädels im Training alles.

Webmaster      13.10.2020, 23:52 Uhr | Update: 13.10.2020, 23:10 Uhr
Kommentare

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel.




Könnte interessieren
Osterschießen 2008Schützendamen nehmen beim Osterschießen in Wiedersbach teil
Abteilung Aufgelegt-SchießenAufgelegt-Lehrgang am 17. September in Obernzenn
RWK 2019/2020Doppeltes Petersaurach-Duell, zu Gast in Lichtenau und Dietenhofen zu Hause
Meistgelesen
1. FWK-Liga 2020
Bundesliga-Ersatz mit Livestream und Fernwettkampf: Team Peteraurach zu Gast im Schützenhaus Virnsberg
2. Abteilung Aufgelegt-Schießen
Walther Meyton Cup tragen internationalen Fernwettkampf für alle aus
3. Gaumeisterschaft 2020
Dank Reinhold: Die letzte Medaille schimmert golden
4. Jahreshauptversammlung 2020
12 neue Mitglieder, neues Vereinswappen und eine neue Satzung: Der SV Virnsberg gibt weiter Gas
5. RWK 2020/2021
Zweite und dritte Mannschaft wollen dran bleiben