Jahreshauptversammlung 2014
Langejährige Mitglieder für Vereinstreue ausgezeichnet

Am 10. Januar 2014 kam der Schützenverein Virnsberg zu seiner Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Virnsberg zusammen. Die Vorstandschaft um 1. Schützenmeister Michael Strauß begrüßte gegen Viertel 9 die Versammlung, bei der 33 Mitglieder anwesend waren. Besonders begrüßen durfte Strauß den Ehrenschützenmeister Gerhard Guggenberger, den amtierenden Gaujugendkönig Johannes Strauß, den amtierenden Schützenkönig Günther Hempfling, die Saukönigin 2014 Irene Eisemann sowie Gemeinderätin und Vereinsmitglied Nicole Guggenberger. Weiterhin fanden auch die Ehrenmitglieder Andreas Büchler und Gerhard Seufert den Weg an diesem Abend ins Schützenhaus. Der satzungsgemäße Aushang der Versammlung wurde festgestellt.
Zu Beginn der Versammlung wurde den Verstorbenen Mitgliedern des SV Virnsberg mit einer Schweigeminute gedacht.

Zeitungsbereicht der FLZ (16.01.2014)

Rückblick: Eine große Zahl von Veranstaltungen und Schießevents im Jahr 2013


1. Schriftführerin Petra Guggenberger berichtete in ihrem Jahresprotokoll von zahlreichen Aktivitäten rund um das Gesellige im SV Virnsberg und seine Aktivitäten. In ihrem kurzweiligen Bericht konnte sie die einzelnen Punkte nur in Kürze anreißen, da dies sonst den Zeitrahmen aufgrund der Fülle gesprengt hätte. Alle Veranstaltungen sind ausführlich auf unserer Homepage dokumentiert. Die Versammlung dankte Petra Guggenberger mit einem Applaus für ihr Jahresprotokoll, ein extra Dankeschön erhielt sie noch von 1. Schützenmeister Michael Strauß, denn auch das Protokollbuch zeichnete sich wiederum durch Ausführlichkeit und Sorgfalt aus. Die Berichte wurden dort mir Bildern ergänzt.

Den Sportbericht aus dem Jahr 2013 verlas Sportleiter Peter Reeg. Er jonglierte Zahlenreihen und Platzierungen der verschiedenen Schießsportevents in seinem Resumee. Neben den Wettkämpfen der Saisons 2012/2013 und 2013/2014 gab es auch einen Rückblick auf die Meisterschaften im Sportschießen und Sommerbiathlon sowie weitere sportliche Veranstaltungen, bei denen Virnsberger Schützen aktiv mitwirkten.
Für seine ausführliche Darlegung dankte ihm stellvertretend 1. Schützenmeister Michael Strauß. Das "Zeugnis für die sportliche Fähigkeit des Vereins" zeugt von der Vielfalt im Verein. Dies umfasst die Disziplinen Luftgewehrschießen in vielen Klassen, Sommerbiathlon auf Meisterschaftsniveau sowie neuerdings auch Luftgewehr aufgelegt.
Den erfolgreichen Berichten auf Meisterschaftsebene schloss sich die Ehrung der erfolgreichen Meisterschaftsschützen 2013 an. In der Disziplin Zimmerstutzen wurde Robert Krämer geehrt. Er erreichte in Heilsbronn in der Seniorenklasse einen 3. Platz und erhielt die Urkunde sowie Siegernadel von Schützenmeister Michael Strauß überreicht.
Für seinen 2. Platz in der Schützenklasse wurde Christoph Strauß ausgezeichnet. Auch er erhielt die Siegerurkunde und Nadel des Schützengaus Ansbach.

Dern Kassenbericht aus dem Jahr 2013 stellte Kassier Horst Seufert den Anwesenden vor. Detailliert und gewissenhaft präsentierte er den Anwesenden die Vereinsfinanzen. Dabei wurden insbesondere die großen Veranstaltungen Sommerbiathlon und Königsball seperat dargelegt sowie die Posten der Nebenraumrenovierung dargelegt.
Die Revisoren Thomas Hertlein und Franz Reeg berichteten von ihrer Kassenprüfung, die eine "tadellose, nachvollziehbare Kassenführung" feststellten. Die Versammlung entlastete den Vereinskassier einstimmig. Auch die Vorstandschaft dankte Horst Seufert, dessen vielseitige und umfassende Arbeit im Hintergrund essentiell für den Verein ist. Alle Kassenbücher können von Vereinsmitgliedern eingesehen werden.

Langjährige Mitglieder geehrt


Nach einer kleinen Pause standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf der Tagesordnung. Alle anwesenden Mitglieder erhielten eine Ehrungsurkunde sowie eine Erinnerungsnadel. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Julia Weißfloch ausgezeichnet. In seiner Laudatio bedanke sich Michael Strauß für die stets verfügbare helfende Hand, die Juliane dem Verein immer wieder reicht. Auch ihr Erfolg als Schützenkönigin im Jahr 1998 blieb nicht unerwähnt.
Ebenso erhielt Sabine Naus eine Auszeichnung für ihr 25-jähriges Zugehörigkeitsjubliäum. Sie ist nicht nur die erste 2. Schützenmeisterin im Verein, sie ist auch die bislang einzige Schützenkaiserin mit den Königstiteln in den Jahren (1992, 2004, 2006). Der Verein wird maßgeblich von Sabine mitgestaltet, und so wünschte Michael Strauß noch einmal mindestens "20 weitere Jahre" im Verein.
Extra für die Jahreshauptversammlung reiste Reinhard Krämer an. Der ehemalige Schützenmeister aus den Jahren 1981 und 1982 erhielt anerkennde Worte für 40 Jahre Mitgliedschaft im SV Virnsberg. Insbesondere an sein Engagement im Nachwuchsbereich wurde noch einmal mit einer kleinen Anekdote gedacht. Als Student fuhr er die Virnsberger Nachwuchsschützen im VW Käfer zu den Schießen. Auch sonst stand er dem Verein immer mit Rat und Tat bei Seite. Umso mehr freute sich Reinhard über die Auszeichnung.
An diesem Abend nicht anwesend zu Ehrung waren Andrea Gundermann, Jürgen Gundermann, Hans Hofmann (alle drei 25 Jahre), Albert Guggenberger (40 Jahre) und Walter Herold (60 Jahre).
Für das dreimalige Gewinnen des Luftpistolenpokals beim Königsschießen in Serie (2011, 2012, 2013), bekam Harry Dämpfling den Wanderpokal überreicht und darf ihn nun sein Eigen nennen.

"Viele Köpfe interessieren und engagieren sich."


Unter dem letzten Tagesordnungspunkt "Anregungen und Sonstiges" resümierte Michael Strauß über die stets hohe Beteiligung im Schützenverein. Dennoch kündigte er mögliche finanzielle Posten an. So muss neben einer hoffentlich erfolgreichen Reparatur der Auswertemaschine auch eine Standabnahme sowie Schießraumrenovierung in Planung genommen werden. Ein Ausblick auf die Termine im Jahr 2014 kündigt wiederum die Klassiker Königsschießen und Sommerbiathlon an, bei der die Mitarbeit aller Vereinsmitglieder gefordert ist.
Weiterhin erging ein Aufruf an die Versammlung um die Posten in der Wirtschaftsliste, der Helferliste zum Frühjahrsputz am Samstag, 12. April auszufüllen. Einen Ausblick gab es auf den Virnsberger Sommerbiathlon und die Bayerische Meisterschaft 2014 der Sommerbiathleten in Ruhpolding.

Nach rund 75 Minuten konnte die Versammlung geschlossen werden.

Webmaster      27.12.2013, 18:38 Uhr | Update: 02.03.2020, 19:03 Uhr      Archiviert am 05.07.2014
Kommentare

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel.




Könnte interessieren
Sauschießen 20141 Teiler: Fabian Sporer mit dem besten Schuss auf die "Rote Scheibe" der Vereinsgeschichte
Gauehrungsabend 2015Drei Virnsberger SoBis erhalten Gauauszeichnungen für Erfolge bei der Bayerischen und Deutschen Meisterschaft
Projekt Digitale SchießständeDer Kehraus steht bevor - Trockenbau befindet sich auf Zielgerade
Meistgelesen
1. SAS
Mit der SSMDB2 Schnittstelle direkt die Meyton-Daten in den Livestream packen
2. www.sv-virnsberg.de
Livestream für alle: Erklärvideo zur Umsetzung
3. Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon 2020
Absage wegen Corona: Keine nationale Meisterschaft der Sommerbiathleten 2020
4. Schützenverein Virnsberg
Sei mit dabei! Werde Mitglied beim SV Virnsberg
5. Jahreshauptversammlung 2020
12 neue Mitglieder, neues Vereinswappen und eine neue Satzung: Der SV Virnsberg gibt weiter Gas

Die Website sv-virnsberg.de verwendet Cookies um weitreichende Funktionen zur Verfügung stellen zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Informationen zum Datenschutz finden Sie unter hier.

Hinweis schließen