Bayerische Meisterschaft Target Sprint 2019
Kurzes Virnsberger Intermezzo bei der Stadtplatz-BM in Dingolfing
Webmaster, 24.10.2018, 22:19 Uhr | Update: 06.05.2019, 21:40 Uhr

Die Bayerischen Meisterschaften in der Disziplin Target Sprint 2019 fanden am Dingolfinger Stadtplatz in einer eindrucksvollen Atmosphäre statt. Am Samstag, 04. Mai wurden die Einzelwettkämpfe durchgeführt. Ein mobiler Schießstand, zwei große Tribünen und die Sprintstrecke entlang des Marktplatzes sorgten für ein besonderes Flair. Das zweimalige Stehendschießen mit Einzelladern war von drei Laufeinheiten mit jeweils 400 Metern umrahmt. Alles flach, alles auf befestigten Untergrund und hier da und wechselte das Wetter zwischen Regen, Sonne und Wind, wenngleich die Temperaturen von unter 10 Grad Celcius nicht gerade die Zuschauer angezogen hatten. Soweit die Gegebenheiten vor Ort.

Ergebnisliste
Ausschreibungsheft BSSB
Flyer
Ausschreibung
Zeitplan
Starterliste Einzel 1
Starterliste Einzel 2

Lade Photostrecke

Starkes internationales Feld lässt Sebi scheitern


Zum ersten Target Sprint Wettbewerbs überhaupt war Sebastian Ernst nach Dingolfing gereist. Der passionierte Läufer geht in den letzten Jahren keiner Distanz aus dem Weg, hat aber keine Erfahrung im Sprintbereich. Doch auch hier fühlte sich der Virnsberger Wohl. Die schnellen Mitläufer zeigten schnell, in welche Richtung der Wettkampf ging: Vollgas, Vollgas und nochmals Vollgas. Die italienische Spitze zog das Tempo von Beginn an sehr stark an so dass das Schießen entscheidend war. Auch hier waren die geübten internationalen Läufer eine Klasse für sich. Für Sebi hieß es irgendwie in das Finale zu kommen. Das zweimalige Stehendschießen ging mit dem geliehenen Target Sprint Gewehr locker und schnell von der Hand. Ein paar Nachlader konnte aber auch er nicht vermeiden, die dann letztendlich das Quäntchen ausmachten. Da halfen auch die starken Sprinterqualitäten auf der kurzen 400 Meter Runde nur bedingt. Als gesamt 13. verpasste Sebi das Finale, denn als internationale Bayerische Meisterschaft ausgeschrieben, beanspruchten auch die Internationalen die Plätze mit dem gleichen Recht. Mit einer Erfahrung reicher im Gepäck ging es also schon bereits nach dem Vorlauf wieder zurück nach Virnsberg. In seinem Lauf lief Sebi als Sechster ins Ziel, in der Totalen waren 12 Sportler vor dem Virnsberger.

Mit halber Power ohne Chance


Eigentlich hätte Nico Ehrmann den Wettkampf am liebsten von Vorneherein abgesagt. Ein Husteninfekt, der den Virnsberger fest im Griff hatte, ließ ein volles Ausschöpfen der Leistungsfähigkeit nicht zu. Dennoch ging es für ihn auf nach Dingolfing, um sich zumindest symbolisch der Konkurrenz zu stellen. Ebenso verpflichtet die Bayernkader-Mitgliedschaft zum Zähnezusammenbeißen.
Auf der Kurzstrecke konnte sich die Spitze schnell von Nico lösen, der mit Atemproblemen belastet nur schwer richtig Geschwindigkeit aufbauen können. Am Schießstand stellte sich als Lernergebnis das ein oder andere Verbesserungspotential heraus. Insgesamt blieben hier aufgrund von Nachladern schon deutlich Sekunden liegen, die auch folglich auf der Strecke mitgenommen wurden und sich dort noch weiter ausdehnten. Im Ziel angekommen stellte sich dann auch für den zweiten Virnsberger heraus: "Das war's." Eine Quali für das Finale blieb Nico verwährt, der darüber aber auch nicht wirklich böse war und den Gesundungsprozess herbei sehnte. Nummer Eins im Vorlauf war hier Christoph Larasser (SG Eschbaum) mit einer Zielzeit von 05:39, 30 Sekunden später kam Nico Ehrmann ins Ziel (Platz 7).

Eindrucksvoll zeigte der Schützengau Dingolfing, wie man ein Schießevent mitten in einer Stadt medien- und öffentlichkeitswirksam ausrichten kann. Musik, stimmungsvolle Moderation durch den Sommerbiathlonreferenten des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) Norbert Vogel und ein Stadion. Nur das Wetter spielte an diesem Tag nicht mit und ließ viele Zuschauerplätze in der Folge leer. Das Modell "Target Sprint" nimmt Formen an, hat aber selbst auch noch Potential um noch besser zu werden - die junge Disziplin könnte es dann aber zum Aushängeschild schaffen. Mit dem Verständnis, das die weißblauen Ausrichter an den Tag gelegt hatten, sind hier der richtige Treiber.
Verletzungsbedingt absagen musste kurzfristig Dominik Mages, dessen Premiere in der neuen Disziplin musst somit verschoben werden.

 
Kommentare
Name
e-mail
Kommentar
Datenschutzerklärung gelesen
Sicherheitscode eingeben
Zeichen verbleiben:
Alfons
07.05.19 um 06:14 Uhr
DANKE für Euere Unterstützung
Schlagwörter
Passende Artikel aus den Vorjahren und aktuelles
Schon gelesen?
Königsball 2015
FLZ (14.11.2015): "Rekordschuss unterboten"
Schützenhaus Virnsberg
Europawahl am 26. Mai: Schützenhaus ist Virnsberger Wahllokal - Kein Einfluss auf Schießbetrieb
Königsschießen 2016
Thronfolge für Rekordkönig beim Königsschießen gesucht

Zum Thema
Aktuelle Artikel für

Bayerische Meisterschaft Target Sprint 2019

06.05.2019 - Radiobeitrag von "Unser Radio" über Target Sprint mitten in Dingolfing
Unsere Sponsoren
Könnte ebenso interessieren
Abteilung Sommerbiathlon
"Läufst Du noch oder triffst Du schon?" - Wochenblatt.de berichtet vorab über Event in Dingolfing
Bayerische Meisterschaft Sommerbiathlon 2019
Doppelsilber für Dominik Mages rettet auf dem Papier den Tag des "Schießstandfiaskos"
Bayerische Meisterschaft Sommerbiathlon 2019
FLZ (02.08.2019): Insgesamt fünf Goldmedaillen
Meistgelesene Artikel
Newsmeldungen
Abteilung Sommerbiathlon
02.12.2019 - Los geht's! Trainingsauftakt für die neue Sobi-Runde 2020
6. RWK 2019/2020
30.11.2019 - HSG Windsbach besiegt Virnsberger Schüler-Team
6. RWK 2019/2020
27.11.2019 - Vor der Winterpause: Erstbesuch bei der HSG Windsbach
6. RWK 2019/2020
23.11.2019 - Drei Teams setzen Siegesserie fort
6. RWK 2019/2020
20.11.2019 - Erster Wettkampf der Rückrunde
Die neuesten Artikel