SV Virnsberg News
RWK 2015/2016
Positionskämpfe vor der Winterpause: Vierter Anlauf auf den Anlauf

Verdrehte Welt im Vergleich zur Vorsaison. 2014/2015 standen die ersten drei Mannschaften bis kurz vor Saisonende ungeschlagen an der Tabellenspitze und fuhren alle drei Gruppensiege ein. Die vierte Mannschaft war nicht so erfolgreich konnte sich aber auch noch auf den 2. Platz bringen. Wenige Monate später sind die ersten drei Mannschaften nicht wieder zu erkennen. Mit geradezu, bis auf wenige Ausnahmen, desolaten Mannschaftsleistungen fehlen nicht nur die Ringe sondern vor allem die Punkte. Und so muss man es wiederholt sagen - viele Möglichkeiten bleiben nicht mehr vor der Winterpause - die Virnsberger Mannschaften und viele Schützen müssen sich gewaltig steigern, wenn das Überwintern nicht total schmerzhaft in Anbetracht der Statistiken und Tabellenplatzierungen werden soll.

Devise: Anschluss halten


Kein einziger der bisherigen drei Wettkämpfe verlief bei der 1. Mannschaft nach Plan. Mit 1479:1471 wurde zwar gegen die SG Wörnitz ein Sieg errungen, dennoch ist das Teamresultat ein neuer Tiefpunkt. Keiner der Virnsberger Schützen knackte die 380 Ringe, sogar bei nicht einmal 370 Ringe im Durchschnitt lagen die Einzelergebnisse. Die Konkurrenz schlief nicht. Der momentane Tabellenführer Lohr schoss mit 1470:1500 Ringen eindrucksvoll und zeigt den Virnsbergern, wo es hingehen sollte. Der kommende Gegner Elbersroth konnte zu Hause gegen die eben erwähnten Lohrer 1470 Ringe dagegen setzen und wartet nach drei Wettkämpfen noch immer auf den ersten Saisonpunkt. Bei der momentanen Schwankung in Reihen der Virnsberger dürfen sich die Elbersrother dennoch Hoffnung machen. Das letzte Mal trafen beide Teams übrigens in der Saison 2007/2008 aufeinander. In guter Form siegten die Virnsberger zweimal (1505:1464 und 1485:1507). Von diesen Ergebnishöhen sind beide Teams weit entfernt.

Duell der Schlußlichter


Kalter, nebeliger Oktoberabend, Flutlicht und es spielt der Tabellenletzte gegen den Tabellenvorletzten. Beim Fußball würde dieses Duell wohl kaum Zuschauer an den Platz locken. Zum Glück ist es beim Schießen wenigstens nicht ganz so kalt und Zuschauer finden sich immer. Der Rest bleibt aber gleich: Die beiden schlechtesten Teams der Gruppe A1 treffen aufeinander und machen den vorläufigen Tabellenletzten über die Winterpause unter sich aus. Virnsberg und Weißenkirchberg warten beide noch auf den ersten Punkt. Einzig der Durchschnitt von 1437,00 zu 1436,00 Ringen lässt die Virnsberger noch einen Platz vor die kommenden Gäste rutschen. Zuletzt verloren die Weißenkirchberger zu Hause gegen die SG Rügland mit 1441:1487 Ringen, Virnsberg kam beim Tabellenführer Lehrberg mit 1473:1431 Ringen unter die Räder. Bei den SVV-Schützen mangelt es einfach an Konstanz und am Abrufen des gesamten Potentials. Einzig Michael Strauß führt seine Rolle ohne Abweichung aus. Aus der Historie heraus siegten zuletzte in der Saison 2010/2011 zwei Mal die Weißenkirchberger, der letzte Sieg der Virnsberger datiert auf den 20. November 2009, also fast genau vor sechs Jahren.

Ergebnisse 3. RWK Schützenklasse

Kampf um den vorletzten Platz


Die ersten vier Plätze der Gruppe A2 sind so gut wie vergeben, auch wenn die Gruppe an sich homogen ist. Deutlicher Ausreißer ist hier die Dorfgütinger SG, die mit 1505 Ringen wohl besser, wie in der Vorsaison, in der Gauoberliga aufgehoben gewesen wäre. 1440 Ringe war das Minimalergebnis am 3. RWK, das kam vom kommenden Gegner der Virnsberger. Die Petersauracher mühten sich mit diesem Ergebnis vergeblich gegen die "Giadinger". Auch die Virnsberger waren bei der "Hohen Tanne" in Steinbach nicht erfolgreich (1461:1445). So kommt es, dass entweder der SV Petersaurach oder der SV Virnsberg am 4. RWK die ersten Saisonpunkte einfahren wird. Die beiden sieglosen Teams machen, vergleichbar beim Duell der 2. Mannschaft, die Winterplätze im unteren Tabellenfeld aus. Der SV Virnsberg 3 muss somit gewinnen wenn er nicht die rote Laterne bis zum Februar halten möchte und kann dabei auf seinen 1434,00 zu 1427,00 Vorteil beim Vergleich der Durchschnitte bauen.

Zu Gast beim Patenverein Berglein


Die 4. Mansnchaft führt nach dem 3. RWK die Tabelle in der Gruppe C5 vor der SG Aurach an und reist zum Tabellendritten SV Berglein 1. Wie knapp es in der Gruppe zu geht beweisen nicht nur die Punkte, gemäß denen die ersten vier Plätze alle 4:2 Punkte auf dem Konto haben. Im Durchschnitt liegen zwischen Platz 1 und Platz 4 20 Ringe. Die Bergleiner gewannen am 3. RWK mit 1205:1255 gegen die SG Weihenzell 6, Virnsberg war zu Hause gegen die SG Niederoberbach mit 1290:1227 Ringen erfolgreich. Zuletzt schwächelten sogar die meisten Schützen im Team, einzig Katharina Naus konnte in ihrer ersten Saison gleich mit 329 Ringen neues Bestergebnis erzielen.
Die 4. Mannschaft sticht als einzige der vier Virnsberger Mannschaften in Anbetracht der Tabellensituation positiv hervor. Dieses Image will das Virnsberger Quartett auch bestimmt nach dem 4. RWK haben.

Webmaster      27.10.2015, 22:23 Uhr | Update: 09.03.2020, 15:03 Uhr      Archiviert am 29.01.2016
Kommentare

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel.




Könnte interessieren
Königsball 2015FLZ (14.11.2015): "Rekordschuss unterboten"
RWK 2016/2017Neuer RWK, neues Glück - die "Aufgelegten" in Alberndorf
RWK 2015/2016Nach Fehlstart: Alle Virnsberger Teams sind gefordert
Meistgelesen
1. Schützenverein Virnsberg
Sei mit dabei! Werde Mitglied beim SV Virnsberg
2. Bezirksmeisterschaft 2021
Mittelfränkische Meisterschaft 2021 findet nicht statt
3. Bayerische Meisterschaft Target Sprint 2021
Nach der Corona-Durststrecke hat Dingolfing 2021 die Target Sprinter wieder zu Gast
4. Jahreshauptversammlung 2021
Ansetzung der Generalversammlung am 14. Mai
5. Gaumeisterschaft 2021
Meisterschaftsabsage: Ausrichtende Vereine entziehen der Gaumeisterschaft 2021 Corona bedingt verantwortungsbewusst die Unterstützung