Herzlich Willkommen im Rundenwettkampf-Center unserer Homepage. Wir archivieren hier das Wettkampfgeschehen aller Virnsberger Mannschaften der letzten Jahre.

Duellauflistung nach Vereinen

Saison 2018/2019

  
1. Mannschaft
Gauoberliga
Mannschaftsführer: Christoph Strauß 01734999102
10. Wettkampf am 08.03.2019      SV Virnsberg 1 : SSV Egenhausen 1   
Das Beste zum Schluss!)

VIRNSBERG 09.03.2019 - Es geht um nichts mehr und trotzdem spielt die Musik bei der Partie Virnsberg gegen Egenhausen eindeutig direkt am Schießstand. Nachdem die anderen drei Begegnungen schon abgehakt waren, durfte die Gauoberligapartie antreten. Und schnell war den zahlreichen Zuschauern im Schützenhaus klar: "Da geht was!" Vorne weg genommen war das Einzelpunkteergebnis von 2:2 Zählern genauso halbinteressant wie das entscheidende 1516:1497 nach Ringen - auch wenn das Saisonbestleistung der 1. Mannschaft war. Jedes einzelne Duell hatte in dieser Partie so viel Interessantes zu bieten, dass das Gesamtergebnis in den Hintergrund rückte. Wo fängt man in der Berichterstattung folglich an? WIe wär es mit einem Duell auf Position 4. Hier tat sich vor allem Johannes Strauß hervor. Nachdem auch im Training der Knoten platzte, war es nun an der Zeit, die neuen Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Und siehe da: Nach geschlagenen 20 Minuten verließ der Virnsberger als Schnellster den Schießstand und hatte 380 Ringe auf der Uhr stehen: Persönliche Bestleistung. Da kam Manfred Billenstein mit 360 Ringen nicht in Ansätzen ran. Das Mädels Duell auf Rang 3 zwang Mirjam Guggenberger nach der 370er Vorlage durch Ude Stadlinger zur Konzentration. Mit 372:370 Ringen rettete die Virnsbergerin ihre nächsten Zähler über die Linie. Ein 380er Ergebnis blieb ihr diese Saison verwährt. Hochdramatisch ging es zwischen Peter Reeg und Judith Eberlein zu. Als Peter schon frühzeitig mit 379 Ringen wie der sichere Sieger aussah - er war bereits schon umgezogen - setzte die Egenhäuserin zum Finale furioso an. Erst setzte sie eine 97er Serie, dann, mit dieser eingeschlossen, hagelte es sage und schreibe 15 10er am Stück. Letzteres mündete in einer 100er Abschlussserie. Mit dieser holte sie sich nicht nur lautstarken Applaus von den gefesselten Zuschauern ab, sondern entging somit auch dem drohenden Stechen bei 379:380 Ringen. Nervenstark und saustark: Respekt! Auf Position 1 trafen Mark Duscher und Christoph Strauß aufeinander. Nach dem Probeschießen sah es für die Egenhäuser Nummer Eins recht düster aus, doch bereits auf der ersten Serie konnte sich Mark einen Vorsprung von 2 Ringen heraus schießen, der bis zum Schluss halten sollte. Als überraschend Christoph mit 385 Ringen als erster vorlege, war es an Mark, die letzten 4 Schüsse noch mit mindestens zwei 10ern zum Stechen aus zuschießen. Doch ganz cool war der Druck scheinbar nicht spürbar. Trotz eines 8ers in der dritten Serie, der den Hauch von Hoffnung für die Virnsberger Fans verkörperte, zog er sein 10er Motto unbeeindruckt durch und schloss mit vier 10ern und 387 Ringen.
Applaus, Staunen und Begeisterug: Die Partie hatte es in sich und die Zauschauer erlebten Schießsport und Nachbarschaftsfreu(n)de vom Feinsten. Nächste Saison gerne wieder!)
Geschrieben von Webmaster, 09.03.2019, 01:51 Uhr

9. Wettkampf am 22.02.2019      SV Weißenkirchberg 1 : SV Virnsberg 1   
Keine Zweifel an Weißenkirchberger Dominanz: 4:0 Watschn für Virnsberg)

VIRNSBERG 23.02.2019 - Ein Kopf-an-Kopfrennen lieferten sich die beiden ersten Mannschaften aus Weißenkirchberg und Virnsberg schon die ganze Saison - zumindest in der Tabelle. Die beiden bislang besten Mannschaften der Gauoberliga suchten am 9. RWK die endgültige Entscheidung im Rennen um Platz 1 und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Das besagte Kopf-an-Kopfrennen zeichnete sich zumindest in der ersten Hälfte des Wettkampfes ab. Die gelben Punkte zur Anzeige der führenden Partie hüpften fröhlich hin und her. Am schnellsten war Johannes Strauß im Duell 4 fertig. Mit zahlreichen 8ern servierte er Heike Raab 373 als Messlatte. Die war trotz großer Aufregung unbeeindruckt. In der Chronologie als letzte Weißenkirchbergerin am Schießstand, gab sie auch den finalen Schuss ab. Sie holte sich nicht nur den Einzelpunkt mit 376 Ringen, sondern komplettierte auch das hervorragende Heimergebnis von 1520 Ringen. Dies vorweggenommmen soll auch als Indikator für die restlichen Duelle dienen. Die nächste Partie, die sich die Hausherren locker schnappten fand sich im Duell 3. Hier war Christian Sindel mit 381 Ringen auch deutlich schneller als die Virnsbergerin Mirjam Guggenberger. Mire musste als letzte Schützin am Schießstand ihrem Einzelpunkt hinter her trauern, von dem sie mit 373 Ringen reichlich weit entfernt war. Ihr letzter Schuss (10.2) knackte für Virnsberg immerhin die 1500er Marke mit einer Punktlandung. Und auch die Partie 2 war von Anfang an fest in Weißenkirchberger Hand. Andrae Bastian lieferte gegen Peter Reeg immer wieder lange 10er Serien, die nur hier und dort einmal von einem gelben und blauen Punkt unterbrochen wurden. Peter fand erst auf der letzten Serie in die gewohnte Routine und hatte somit gegen 379 bei eigenen 375 Ringen keine Siegeschance.
Um die Watschn für Virnsberg komplett zu machen, kann vorweg genommen werden, dass auch die Paarung auf Position 1 zu Gunsten des Tabellenführers ausging. Nach drei Serien herrschte zwischen Sybille Buckel und Christoph Strauß noch Gleichstand. Die vierte Serie sorgte mit 97:92 aber für klare Verhältnisse und ließ Sibylle mit 384:379 jubeln.
1520:1500 und 4:0 Punkte: Kein Zweifel also, dass Weißenkirchberg zurecht ganz oben stand und steht und sich somit im letzten RWK zum Gruppensieger machen kann. Einzig Verfolger Lohr hängt noch dran. Virnsberg fällt nun auf Rang 3 zurück und trifft nun auf den neuen Tabellennachbarn Egenhausen. Im schlimmsten Fall stürzt Virnsberg auf Rang 4 in der Endabrechnung.)
Geschrieben von Webmaster, 23.02.2019, 10:33 Uhr

8. Wettkampf am 08.02.2019      SG Elbersroth 2 : SV Virnsberg 1   
Duell auf Augenhöhe

VIRNSBERG 09.02.2019 - Dieses Duell hätte es sportlich wirklich zu einem kleinen Quotenhit gebracht. Zumindest vor der Elbersrother Leinwand hielten sogar die anderen Schützen aus den Gastvereinen inne und verfolgten das Schießen. Nicht nur dass das Mannschaftsergebnis mit 1505:1502 von Ausgeglichenheit bei gleichzeitiger Klasse zeugt, sondern auch die Einzelpunkte mit 2:2. Garniert wurde das Ganze noch mit zwei Stechen auf Position 2 und 4. Vor dem Stechen waren die Punkte auf Rang 1 und Rang 3 schon fest vergeben. Benjamin Thürmer lieferte eine konstant gute Leistung ab, an die Chritsoph Strauß mit 383:379 Ringe an diesem Abend nicht ran kam. Mirjam Guggenberger und Stefanie Feßler entkamen dem Stechen nur auf den letzten Schüssen, so dass sich Mirjam für sich und Virnsberg den ersten Punkt sichern konnte. Gleichstand herrschte zwischen Peter Reeg und Carolin Hirsch (jeweils 379) sowie auf Position 4 zwischen Christian Baumgärtner und Johannes Strauß (372). Im anstehenden Stechen, das von den Zuschauern mit Begeisterung bejubelt wurde, zeichnete sich ein inverses Bild ab. Die ersten Schüsse fielen im Duell auf 4. Johannes Strauß legte schnell mit einer 8 vor, die von Christian souverän mit einer 10 zur Entscheidung gekontert wurde. Die Entscheidung auf Rang 2 benötigte zwei Anläufe, nachdem die ersten Schüsse zwischen Peter und Carolin die 9 fanden. Im entscheidenden Schuss leuchtete bei Carolin die blaue 8, bei Peter die rote 10 auf. Nach dem dann feststehenden 2:2 entscheiden letztendlich die Ringe (mal wieder) über den Zusatzpunkt. Dieser geht an die äußerst freundlichen und humorvollen Gastgeber, die mit 1505:1502 Ringe einen knappen Vorsprung hatten.
Geschrieben von Webmaster, 09.02.2019, 02:10 Uhr

7. Wettkampf am 25.01.2019      SV Virnsberg 1 : SSV Lohr 1   
Verdrehte Rollen zur Vorrunde

VIRNSBERG 25.01.2019 - Im Grunde war der Rückrundenwettkampf gegen Lohr das Spiegelbild der Vorrunde. Schnell kristallisierte sich der abermalige Ausgang der Duelle mit 2:2 Punkten aus. Aus Virnsberger Sicht punkteten wiederum auf den Positionen 3 und 4 Mirjam Guggenberger gegen Meike Scheder (375:371) Johannes Strauß gegen Harald Fluhrer (372:371). Die andere Hälfte entschieden Tina Schubart gegen Christoph Strauß (380:384) und Thomas Kosian gegen Peter Reeg (380:371) sicher für Lohr. Highlight der Partie war die 100er Serie von Tina Schubart, die ihrem Ruf als Punktegarant weiter mehr als gerecht wird. Die 2:2 Punkte benötigen also noch eine Entscheidung auf Ringebene. Auch hier war der SSV Lohr an diesem Tag ein ganzes Stück bei 1498:1506 Ringen besser. In der Tabelle trennen beide Teams nur noch 2 anstatt bisher 3 Zähler.)
Geschrieben von Webmaster, 25.01.2019, 22:49 Uhr

6. Wettkampf am 23.11.2018      SV Winterschneidbach 1 : SV Virnsberg 1   
Tabellenletzter wehrt sich tapfer

VIRNSBERG 24.11.2018 - Da wäre den Winterschneidbachern fast ein Clou gelungen. Zumindest der Mannschaftspunkt wäre in Sichtweise gewesen. Dazu trug der klare Sieg von Julia Schultheiß (377) gegen den Virnsberger Punktegaranten Johannes Strauß (368) bei. Erst das spannende Stechen auf Position 1 zwischen Andrea Herrmann und Christoph Strauß schaffte Klarheit. Nachdem beide mit 381 Ringen aus dem RWK gingen (Chrstoph vergab die Vorentscheidung mit einer 7), musste das Stechen mit einer 9 auf dem ersten Schuss in die Verlängerung gehen. Erst die 10:9 zu Gunsten des Virnsbergers regelte das 3:1. Peter Reeg schoss mit 386 Ringen das beste Virnsberger Ergebnis der Saison, etwas peinlich angesichts der Tabellensituation, aber ein gutes Pferd springt eben nur so hoch wie es muss. Er wurde mit einem Punkt belohnt. Der Zähler von Mirjam Guggenberger war hart erkämpft. Erst mit der 4. Serie (97), fand die Virnsbergerin in die leistungsgerechte Fahrspuhr und konnte somit das Ruder noch einmal zu ihren Gunsten rumreißen.
Geschrieben von Webmaster, 24.11.2018, 02:09 Uhr

5. Wettkampf am 09.11.2018      SSV Egenhausen 1 : SV Virnsberg 1   
Maximales Unentschieden für Egenhausen

VIRNSBERG 10.11.2018 - Es war klar, dass so etwas nur in der Begegnung zwischen dem SV Virnsberg 1 und dem SSV Egenhausen 1 passieren kann. Nach Ende des Wettkampf stand es nicht nur in den Paarungen 2:2 unentschieden, sondern auch nach Ringen stimmten beide Mannschaften mit 1502 Ringen überein. Die Regelung sah nun vor, dass der Zusatzpunkt über einen kollektiven Stechschuss entschieden wird. Dabei müssen alle Schützen noch einmal an den Schießstand und einen Schuss abgeben. Die dadurch erzielten Ringe werden pro Team zusammen gezählt. Mit 38:37 Ringen holte sich der SSV Egenhausen den Zusatzzähler.
Aber auch in den Einzelpartien war einiges geboten. Nach dem Probeschießen versprach es ein unterklassiger Wettkampf zu werden, doch er hatte alles dabei, was der Schießsport ausmacht. Im Duell 1 erfüllte Mark Duscher die Kategorie Topergebnis mit 387 Ringen vollends und hatte mit seinem Virnsberger Kontrahenten wenig Mühe. Im Duell 2 sah Judith Eberlein zurecht lange Zeit als sicherer Sieger aus, auch wenn Peter mit vier 94er Serien konstant vorlegte. Nach einer 99er Serie war auch ein 390er Ergebnis kurzfristig möglich. Von jetzt auf gleich versagte aber scheinbar das Sportgerät und so ging ein Schuss nach dem anderen weit raus und nach 33 Schuss wendete sich das Blatt, so dass auch die Prognose Peter dem Punkt noch zusprach. Mit einer 81er Abschlussserie litt Judith zu Ende und musste mit 367 Ringen den Punkt ziehen lassen. Schnell wie immer war Johannes Strauß. Er legte in beinahe 15 Minuten 373 Ringe vor. Seine Konkurrentin Ude Stadlinger blieb aber cool, selbst mit dem Ergebnis im Blick. Eine 8 auf dem letzten Schuss lässt das Ergebnis von 374:373 knapp erscheinen, im Grunde war aber Ude der Punkt sicher. Mirjam Guggenberger startete stark, baute dann aber zum Ende konstant ab so dass die 380er Marke abermals nicht fiel. Manfred Billenstein musste ganz cool einen 6er hinnehmen, der ihm am Ende den Sieg kostete (374:376).
EIn lustiger, spannender und freundschaftlicher Wettkampf ging dann auch noch mit einem Vesper zu Ende. Herzlichen Dank nach Egenhausen für diese schönen Stunden - immer wieder gerne!)
Geschrieben von Webmaster, 10.11.2018, 00:54 Uhr

4. Wettkampf am 26.10.2018      SV Virnsberg 1 : SV Weißenkirchberg 1   
Weißenkirchberg siegt

VIRNSBERG 26.10.2018 - Am Schießstand selbst herrschten schnell klare Verhältnisse im Spitzenduell um die Herbstmeisterschaft. Der nach dem RWK als Ex-Tabellenführer zu bezeichnende SV Virnsberg 1 gab mit 1:3 Punkten das Ding aus der Hand. Insbesondere die Weißenkirchberger Sibylle Buckel (389) und Bastian Andrae (388) sorgten für Topergebnisse. So schnell es am Schießstand ging, so zäh war das Zustandekommen des Duells. Weißenkirchberg setzte in einer langwierigen Diskussion als Voraussetzung für das Antreten fest, dass es keinen Livestream aus dem Schützenhaus Virnsberg geben soll. Der Gastgeber rang sich durch, denn auf sportlicher Ebene wäre dies definitiv ein Verlust gewesen.)

Nachtrag: Eine Auflistung zum Thema Datenschutz und Livestream gibt es hier. Auswirkungen auf diesen Wettkampf können selbst abgeleitet werden.
Geschrieben von Webmaster, 26.10.2018, 23:07 Uhr

3. Wettkampf am 12.10.2018      SV Virnsberg 1 : SG Elbersroth 2   
Der nächste 3er für die Erste

VIRNSBERG 05.10.2018 - Mit einem lockeren Dreier war eigentlich gegen Elbersroth 2 nicht zu rechnen. Die stets starke Zweitvertretung des Mittelfrankenliga-Vereins weiß sich zu behaupten, erwischte aber auf den Virnsberger Ständen leider einen schwächeren Tag. Auf Rang 1 musste Carolin Hirsch auf Seiten der Gäste einen blauen Schuss nach dem anderen hinnehmen und lag mit 367 Ringen weit ab vom Kurs. Damit tat sich Christoph Strauß mit 382 Ringen leicht. Den Ehrenpunkt für die Elbersrother holte Benjamin Thürmer im Duell gegen Peter Reeg. Der Virnsberger musste sich mit 372:374 geschlagen geben und sucht noch seine Trainingsform. Auf Rang 3 und 4 stehen die nachwievor ungeschlagenen Virnsberger Schützen Mirjam Guggenberger und Johannes Strauß, die auch im 3. RWK in Folge die Einzelpunkte holten. Mire gewann gegen Stefanie Feßler mit 376:371 Ringen. Stefanie kämpfte sich nach einem 7er als Auftaktschuss wieder zurück in den Wettkampf. Auf Rang 4 herrschten ebenso klare Verhältnisse. Christian Baumgärtner hing einer 2er aus dem 2. Schuss den ganzen Wettkampf über nach, machte aber aus der 82er Auftaktserie noch das beste und gab den Wettkampf mit 371:357 an Johannes ab.
Nach dem nächsten Dreifacherfolg der 1. Mannschaft kommt es am 4. RWK gegen die Weißenkirchberger zum ersten wirklichen Showdown um die Herbstmeisterschaft. Insbesondere auf den ersten beiden Positionen müssen die Virnsberger noch ein paar "Scheidl" nachlegen um dann bestehen zu können.
Geschrieben von Webmaster, 05.10.2018, 23:41 Uhr

2. Wettkampf am 28.09.2018      SSV Lohr 1 : SV Virnsberg 1   
Unentschieden Plus gegen Lohr

VIRNSBERG 27.09.2018 - Die entscheidenden Punkte für den SV Virnsberg wurden auf den Positionen 3 und 4 geholt. Die Ringe zum Zusatzpunkt nach dem 2:2 Unentschieden verlagerten sich mehr auf die ersten beiden Duelle. Durch Johannes Strauß (367:364) gegen Meike Scheder und Mirjam Guggenberger (374:361) gegen Harald Fluhrer konnten die beiden verlorenen Duelle von Christoph Strauß und Peter Reeg aufgeholt werden. Die beiden auf Eins und Zwei geführten Virnsberger, jeweils 381, bekamen es mit bekannt guten Schützen zu tun. Die stärkste Schützin der Gauoberliga Tina Schubart machte mit 386 Ringen unangefochten ihr Ding. Auch ihr Teamkollege Thomas Kosian war mit gleich zwei 99er Serien fast nich zu bremsen. Unterbrochen wurde beide Serien aber durch eine 93er und einer völlig missratene Abschlussserie (91). Dabei schmuggelte sich noch eine 8 und auf dem 40. Schuss sogar eine 7 ein.
Souverän beendete Mire ihren Wettkampf und macht mit einer 98er Abschlussserie den Deckel auf ihren Einzelpunkt drauf. Sie profitierte dabei auch von einem 2er-Schnitzer ihres Gegners.
Das 2:2 Unentschieden bringt beiden Mannschaften einen Punkt. Die 1503:1493 Ringe belohnen Virnsberg dabei zusätzlich mit einem Bonuszähler.
Geschrieben von Webmaster, 27.09.2018, 23:58 Uhr

+++ News +++ News +++ News +++
Mannschaftsphoto online

VIRNSBERG 15.09.2018 - Das aktuelle Mannschaftsphoto der 1. Mannschaft ist online.
Geschrieben von Webmaster, 15.09.2018, 01:27 Uhr

1. Wettkampf am 14.09.2018      SV Virnsberg 1 : SV Winterschneidbach 1   
4:0 Auftaktsieg - Nervenstarker Johannes

VIRNSBERG 14.09.2018 - Besser hätte das Comeback in der Gauoberliga nicht laufen können. Zu Gast war einer der heimlichen Favoriten, der SV Weinterschneidbach mit seiner ersten Garde.
Lade Photostrecke
Auf den ersten beiden Positionen lag Licht und Schatten eng beieinander. Während sich auf 1 zwischen Andrea und Christoph ein Kopf an Kopf Rennen entwickelte, hatte Mire gegen Simone überraschend leichtes Spiel. Die Winterschneidbacher Bank hatte am heutigen Tag so ihre Probleme mit dem Virnsberger Stand. Christoph und Mire holten die ersten beiden Punkte. Auch Peter sah am Ende als leichter Sieger der Position 3 aus. Furios setzte er seine Trainingsleistungen mit 98 auf den ersten 10 Schuss um, aber dann kam auf den letzten 10 Schuss mit 90 Ringen der Einbruch und er rettete den Punkt gegen Julia Schultheiß über die Linie. Richtig spannend ging es auf Vier zu. Dort zeigte Johannes Strauß keine Angst vor dem neuen Modus und hatte mit Daniel Albrecht einen gleichen Gegner vor sich. Und wie hätte es anders kommen sollen, musste bei Gleichheit bei 373 ein Stechen entscheiden. Souverän löste Johannes seinen ersten Stechschuss mit einer 10 gegenüber 8 und machte das 4:0 klar - überraschend klarer Auftaktsieg.)
Geschrieben von Webmaster, 14.09.2018, 22:38 Uhr

+++ News +++ News +++ News +++
Auftakt gegen Winterschneidbach

VIRNSBERG 03.09.2018 - So, jetzt steht der Terminplan. Den Auftakt in die neue Saison führt die 1. Mannschaft zu Hause gegen die starken Winterschneidbacher. Im Anschluss geht es zum SSV Lohr 1. Der Kerwawettkampf wird gegen die SG Elbersroth 2 geschossen, ehe Weißenkirchberg und die Nachbarn vom SSV Egenhausen die Hinrunde komplettieren.
Geschrieben von Webmaster, 03.09.2018, 20:59 Uhr

VIRNSBERG 23.07.2018 - Mit einer in Teilen neuen Mannschaft kehrt die 1. Mannschaft zurück ins Oberhaus des Schützengaus Ansbach. In der Gauoberliga soll in der nächsten Saison die Alt-Zusammensetzung Peter Reeg, Christoph Strauß und Mirjam Guggenberger für die Basis sorgen. Auf der Position 4 startend wird Johannes Strauß seine erste Saison als Stammschütze in der Ersten bestreiten. Ungewohnt für ihn ist nicht nur die neue Mannschaft, sondern auch der bislang unbekannte Duell-Modus. Routinier Michael Strauß verabschiedete sich als bevorzugter Ersatzschütze in die 2. Mannschaft.
Geschrieben von Webmaster, 23.07.2018, 14:01 Uhr

Letzter Wettkampf
SV Virnsberg 1 1516
SSV Egenhausen 1 1497
Christoph Strauß
385 Ringe
Peter Reeg
379 Ringe
Mirjam Guggenberger
372 Ringe
Johannes Strauß
380 Ringe
Tabelle Gauoberliga
1 SV Weißenkirchberg 1
15072
24:16
21:9
2 SSV Lohr 1
14998
22:18
17:13
3 SV Virnsberg 1
15024
21:19
16:14
4 SSV Egenhausen 1
14977
18:22
13:17
5 SV Winterschneidbach 1
14938
18:22
12:18
6 SG Elbersroth 2
14920
17:23
11:19
Mannschaftsphoto

Alle RWK-Ergebnisse ohne Gewähr.
Rundenwettkampf-Center auf sv-virnsberg.de