Gaumeisterschaft 2013
Die Mannschaft in der Schützenklasse qualifiziert sich das erste Mal zur Bezirksmeisterschaft
Webmaster, 03.03.2013, 08:11 Uhr | Update: 30.12.2013, 15:51 Uhr

Ergebnisübersicht

3. Platz Robert Krämer Zimmerstutzen Seniorenklasse 222 Ringe 3. Platz 2013
12. Platz Alexander Zeidler Jugendklasse m 332 Ringe
9. Platz Felix Strauß Juniorenklasse A m 324 Ringe
5. Platz Johannes Strauß Juniorenklasse B m 350 Ringe
Fabian Sporer Juniorenklasse B m nicht angetreten
8. Platz Marina Strauß Juniorenklasse B w 334 Ringe
14. Platz Stephanie Hempfling Damenklasse 367 Ringe
19. Platz Susanne Strauß Damenklasse 362 Ringe
21. Platz Sabrina Hempfling Damenklasse 360 Ringe
26. Platz Karina Freund Damenklasse 352 Ringe
5. Platz Mannschaft Damenklasse 1089 Ringe
11. Platz Sabine Naus Altersklasse w 338 Ringe
19. Platz Michael Strauß Altersklasse m 358 Ringe
28. Platz Horst Seufert Altersklasse m 350 Ringe
34. Platz Günther Hempfling Altersklasse m 337 Ringe
38. Platz Robert Strauß Altersklasse m 321 Ringe
9. Platz Mannschaft Altersklasse 1045 Ringe
Thomas Naus Schützenklasse nicht angetreten
Oskar Völler Schützenklasse nicht angetreten
2. Platz Christoph Strauß Schützenklasse 387 Ringe 2. Platz 2013
Qualifiziert für Bezirksmeisterschaft 2013
22. Platz Peter Reeg Schützenklasse 368 Ringe
24. Platz Stefan Guggenberger Schützenklasse 368 Ringe
4. Platz Mannschaft Schützenklasse 1123 Ringe Qualifiziert für Bezirksmeisterschaft 2013
14. Platz Robert Krämer Seniorenklasse A m 321 Ringe
20. Platz Harry Dämpfling Luftpistole 286 Ringe
Ergebnisübersicht Gaumeisterschaft Gewehr
Ergebnisübersicht Gaumeisterschaft Pistole

Lade Photostrecke

Gleich zwei Premieren gab es zum Abschluss der Gaumeisterschaft aus Virnsberger Sicht. Zum einen schoss seit ewiger Zeit, das genaue Datum lässt sich nicht ermitteln, wieder ein Virnsberger Schütze bei einer Gaumeisterschaft mit der Luftpistole und zum anderen hatte Harry Dämpfling seinen ersten offiziellen Wettkampf für den SV Virnsberg. Dieser sollte im nähesten aller Orte, nämlich Flachslanden, stattfinden. Ganz ohne Druck und einfach einmal Luftschnuppern, das war die Devise bei diesem Wettkampf. In einem Feld voller erfahrener Luftpistolenschützen hatte Harry die Underdogrolle und genauso ist auch sein erstes ernsthaftes Ergebnis von 286 Ringen einzuordnen. Dafür gab es den 20. Platz.

Ergebnisse Luftpistole Schützenklasse

20. Platz Harry Dämpfling 286 Ringe 71 73 65 77

Nachdem in den letzten Jahren der SV Lehrberg der Austräger der Gaumeisterschaften in den Disziplinen LG Altersklasse m, Schützenklasse m und Seniorenklasse m war, war dieses Jahr Flachslanden an der Reihe. Auf der neuen digitalen Anlage durften sich die Schützen mit der längeren Schießerfahrung probieren, die Schützenklasse schoss auf den Zugständen. Bei -6°C Außentemperatur kam man auch auf der Anlage des SV Flachslanden kaum ins Schwitzen, manch einer zählte nach dem Wettkampf sogar seine Finger durch, ob sie noch alle da sind. Gleich zu Beginn gab es aus Virnsberger Sicht eine Enttäuschung denn Thomas Naus und Oskar Völler traten bei den Gaumeisterschaften nicht an. So blieb nur der "harte Kern" der Schützenklasse mit Stefan Guggenberger, Peter Reeg und Christoph Strauß übrig.
Mit der besten Serie startete Christoph in seinen Wettkampf. 98 Ringe war das Resultat aus den ersten 100 möglichen. Die zweite Serie bedeute am heutigen tag mit 95 Ringen einen Durchhänger für den SVVler. Mit zweimal 97 Ringe schloss er seinen Wettkampf ab und kam, auch Dank einer wohlgesinnten Maschine, auf 387 Ringe und Platz 2. Das Maß aller Dinge war wieder einmal Matthias Weißkopf der sich mit 97, 100, 100 und 97 mit 394 Ringen den Titel sicherte. Es stellte sich später heraus, dass Christoph mit diesem Ergebnis der einzige Schütze des SV Virnsberg ist, der sich direkt auf den Bezirk qualifizieren sollte.
Nach dem Peter Reeg im letzten Jahr nicht an den Start ging, sollte heuer mal wieder eine Spitzenleistung wie im Jahr 2010 (388 Ringe) her. Die aufsteigende Form in der 1. Mannschaft sollte den nötigen Schwung bringen. Doch alles andere als perfekt lief der Wettkampf für Peter. Mit 92 Ringen glückte der Auftakt nicht wirklich. Zwar stellten die 94 Ringe in Serie 2 eine leichte Verbesserung dar, aber 92 Ringe in Durchgang drei sorgten dafür, dass sich das Wunschziel "380" endgültig verabschiedete. 90 Ringe in der Deckserie sorgten sogar dafür, dass die 370er Marke nicht geknackt wurde. So musste sich Peter an diesem Tag mit 368 Ringe und Platz 22 zufrieden geben.
Für Stefan war die Gaumeisterschaft 2013 die Erste in der Schützenklasse. Doch kein Grund sich zu verstecken, denn in der 1. Mannschaft fühlt er sich mit konstanten Ergebnissen ebenso wohl. Der Auftakt des Wettkampfes verlief mit zweimal 94 Ringen fast schon nach Maß. Die dritte Serie war mit 92 Ringen auch noch zu verkraften, doch mit einer 7 als Auftaktschuss in der letzten Serie lief nichts mehr. Diesem "Fehlschuss" schlossen sich gleich acht Neuner an so dass es am Ende nur zu 88 Ringen reichte. Mit dem selben Ergebnis wie Peter Reeg kam Stefan aufgrund der schlechteren Deckserie auf Rang 24.

Ergebnisse Schützenklasse

2. Platz Christoph Strauß 387 Ringe 98 95 97 97
22. Platz Peter Reeg 368 Ringe 92 94 92 90
24. Platz Stefan Guggenberger 368 Ringe 94 94 92 88

Das Trio aus der 1. Mannschaft hätte mit einem kompakten Ergebnis in der Mannschaftswertung auf jeden Fall vorne mit mischen können. Doch dazu fehlte an diesem Tag wieder einmal die Virnsberger Konstanz. Mit 1123 Ringen blieb die Mannschaft knapp über dem Qualifikationslimit des Vorjahres und fand sich in der Ergebnisliste auf dem unglücklichen Rang 4 wieder, dabei wäre mit den normalen Ergebnissen weit mehr drin gewesen. Ringgleich platzierte sich die SG Weihenzell 1 mit dem selben Ergebnis aber der besseren Deckserie auf Rang 3. Wie auch im Jahr 2010 (1114 Ringe) ist die Schützenklasse noch von einem Erfolg entfernt.

Ergebnisse Schützenklasse Mannschaft

4. Platz Mannschaft Schützenklasse Ringe (387 + 368 + 368)

Neben dem Zimmerstutzen ging Robert Krämer auch in der Seniorenklasse A männlich in Flachslanden an den Start. Vielversprechend eröffnete Robert mit 87 Ringen mit der ersten Serie. Die direkte Wende gab es mit schlechten 72 Ringen auf den Schüssen 11 bis 20. Keine Ringe mehr gut machen konnte Robert mit 80 und 82 Ringen in der dritten und vierten Serie. Mit einem soliden Ergebnis konnte er sich im weitgestreuten Feld mit einer sehr starken Spitze nur auf dem 14. Rang mit 321 Ringen. positionieren.

Ergebnisse Seniorenklasse A m

14. Platz Robert Krämer 321 Ringe 87 72 80 82

Das Schießen vor Publikum war noch nie beliebt bei den älteren Semestern der Altersklasse aus Virnsberg und wahre Begeisterung ist bei digitalen Anlagen auch nicht zu vernehmen. Dennoch waren die Erwartungen schon insofern gesteckt, als dass die Blamagen der vergangenen Jahre in Lehrberg sich nicht wiederholen. Leider zeichnete sich in der Altersklasse wieder kein erfreuliches Bild ab.
Die Konstanz mit Ergebnissen von 360 bis Mitte 370 ist das eigentliche Markenzeichen von Michael Strauß. Das zeigte er auch in den letzten Jahren bei der Gaumeisterschaft. Doch in diesem Jahr lief die Meisterschaft etwas schief. Mit 91 Ringen verpasste er einen gelungenen Auftakt, der aber von 88 und 87 Ringen in den Folgeserien noch unterboten wurde. Damit waren alle Ambitionen auf ein gutes Ergebnis dahin und es halt den Schaden zu begrenzen. Dabei waren die 92 Ringe in der Schlussserie aber nicht wirklich hilfreich und so verpasste Michael an diesem Tag sogar die sonst so leicht erscheinende 360er Marke. Mit 358 Ringen kommt der Routinier auf den 19. Platz.
Keinen Deut besser lief es bei Horst Seufert. Mit 89 Ringen zum Auftakt waren 360 Ringe noch nicht in Gefahr, doch dies war die beste Serie, die ihm gelingen sollte. Zwar schoss Horst seinen Wettkampf konstat zu Ende, dennoch sieht Freude über drei gleiche Serien anders aus, zumal die Serie 2, 3 und 4 nur 87 Ringe brachten. Mit 350 Ringen kam Horst auf den 28. Platz.
Auch Günther Hempfling hati den Wettkämpfen Ergebnisansprüche im Bereich von 350 Ringen und mehr, doch auch er schoss an diesem Tag weit hinter seinen Möglichkeiten. Nur 84 Ringe zeigte der Monitor nach den ersten 10 Schüssen an. Eine leichte Steigerung gab es mit 88 Ringen in der Folgeserie, ehe der totale Einbruch mit 79 Ringen in der dritten Serie folgte. Die 86 Ringe in der ersten Deckserie waren ebenso weit vom Normalmaß entfernt. Den 34. Platz gab es für Günther nach 337 Ringen.
Mit Ergebnissen über 340 Ringen machte Robert Strauß im Wettkampfbetrieb zuletzt von sich Reden. Scheinbar war die Anspannung bei der Gaumeisterschaft 2013 zu groß und er konnte die Leistung nicht übertragen. Die Spannung zeigte sich insbesondere bei 76 Ringen in der Auftaktserie. Mit 80 Ringen in der 2. Serie erholte er sich leicht vom schlechten Auftakt, doch Robert fand nicht so recht in seinen Wettkampf. 83 und 82 Ringe brachten Robert nicht mehr entscheidend nach vorne, so dass er sich mit 321 Ringen und dem 38. Platz zufrieden geben muss.

Ergebnisse Altersklasse m

19. Platz Michael Strauß 358 Ringe 91 88 87 92
28. Platz Horst Seufert 350 Ringe 89 87 87 87
34. Platz Günther Hempfling 337 Ringe 84 88 79 86
38. Platz Robert Strauß 321 Ringe 76 80 83 82

Die Mannschaftswertung in der Altersklasse mit den Schützen Michael Strauß, Horst Seufert und Günther Hempfling versprach aus den Wettkampfrunden eine lockere Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft. An diesem Ziel schossen die Drei im wahrsten Sinne des Worte weit dran vorbei. Die benötigte 1080er Marke wurde mit nur 1045 Ringen in Angriff genommen. Dafür sprang auch nur ein 9. Platz in der Gesamtwertung heraus, der Letzte im Gesamtfeld.

Ergebnisse Altersklasse m Mannschaft

9. Platz Mannschaft Altersklasse m 1045 Ringe (358 + 350 + 337)

Die SG Weihenzell stellte die größte Digitalstandanlage im Schützengau Ansbach auch in diesem Jahr wieder für die Gaumeisterschaften der Damen- und Damenaltersklasse zur Verfügung. Wie auch in den anderen Klassen zeigt sich hier ein sichtbarer Schwund bei der Zahl der Schützinnen. Der SV Virnsberg schickte in den beiden Klassen fünf Ringejägerinnen in das Rennen. In der Damenklasse sagte die stärkste Virnsberger Schützin, Mirjam Guggenberger, bereits weit im Vorfeld der Meisterschaften ab, weswegen eine Qualifikation über das Mannschaftsergebnis diesmal einer guten Leistung von allen Schützinnen bedarf.
Beste Schützin in der Damenklasse des SV Virnsberg war Stephanie Hempfling. Im Vergleich zum letzten Jahr konnte sie sich dieses Jahr im Ergebnis steigern. Zweimal 91 Ringe zu Beginn ließen die 370 Ringe unwahrscheinlich werden. 94 Ringe in der dritten Serie ließen noch einmal Hoffnung aufkommen doch wiederum 91 Ringe in der Schlussserie ließen die 370 Ringe an diesem Tag unerreichbar werden. Stephie kam auf den 14. Platz mit 367 Ringen.
Noch zwei Tage vor der Meisterschaft präsentierte sich Susanne Strauß mit 377 Ringen beim Wettkampf gegen SV Petersaurach 3 in fast alter Form. Doch in Weihenzell kam die Susl einfach nicht in Schwung. Keine hohe Serie war ihr heute vergönnt. Die Besten, wenn man dies bei den sonstigen Leistungen überhaupt so nennen darf, gab es zum Auftakt mit zweimal 91 Ringe. Konstant aber nicht wirklich gewinnbringend können auch die beiden letzten Serien mit jeweils 90 Ringe eingeordnet werden. Mit 362 Ringen war ein 19. Platz der Lohn.
Von der Leistung her passte sich Sabrina Hempfling ihren Mannschaftskolleginnen an, wenn der Wettkampf bei ihr auch ein ständiges Auf und Ab war. Mit nur 89 Ringen schoss Sabrina an und konnte keine Trotzreaktion in Serie 2 zeigen, denn dort gab es abermals nur 89 Ringe. Dann endlich gab es in der dritten Serie mit 94 Ringen das Hallo-Erlebnis, doch leider ging das Strohfeuer mit 88 Ringen auf der ersten Deckserie schnell wieder aus. Mit 360 Ringen kam Sabrina auf den 21. Platz.
Erstmals seit dem Jahr 2009 ging Kairna Freund wieder bei den Gaumeisterschaften an den Start, damals erreichte sie mit 351 Ringen Platz 18. Im Jahr 2013 bewegte sie sich konstant auf eben jenes Ergebnis zu. 87 Ringe zum Auftakt und 89 Ringe in der zweiten Serie bedeuteten einen 88er Schnitt. Dieser wurde mit zweimal 88 Ringen konstant untermauert, so dass Karina mit 352 Ringen vom Stand ging. Für sie gab es einen 26. Platz.
Leider schaffte keine der Damen die Quali zur Bezirksmeisterschaft.

Ergebnisse Damenklasse

14. Platz Stephanie Hempfling 367 Ringe 91 91 94 91
19. Platz Susanne Strauß 362 Ringe 91 91 90 90
21. Platz Sabrina Hempfling 360 Ringe 89 89 94 88
26. Platz Karina Freund 352 Ringe 87 89 88 88

In der Mannschaftswertung gab es im Jahr 2012 einen 3. Platz und ein gutes Ergebnis. Davon waren die Virnsberger Mädels im Jahr 2013 weit davon entfernt. Das Trio Stephanie Hempfling, Susanne Strauß und Sabrina Hempfling konnte den Ausfall von Mirjam Guggenberger nicht kompensieren und musste sich mit einem mittelmäßigen Ergebnis von 1089 Ringen zufrieden geben. Dafür gab es einen 5. Platz, auch die Mannschaftswertung führte die SVV Mädels nicht auf Bezirksebene.

Ergebnisse Damenklasse Mannschaft

5. Platz Mannschaft Damenklasse 1089 Ringe (367 + 362 + 360)

Sabina Naus zeigte im letzten Jahr eine gute Leistung und schaffte den Sprung zur Bezirksmeisterschaft. Dieses Jahr orientierte sich das Ergebnis an den Leistungen aus den Rundenwettkämpfen, dabei sah es zu Beginn mit 90 Ringen nach einer Wiederholung des Vorjahres aus. Doch ab dieser Serie ging es für Sabine Stück für Stück nach unten. In der zweiten Serie waren es noch 84 Ringe, in der dritten ein Ring weniger und damit 83 Ringe und das Ende bildete eine 81er Serie. Für Sabine wäre also deutlich mehr drin gewesen. Mit 338 Ringen kam Sabine auf den 11. Platz.

Ergebnisse Altersklasse w

11. Platz Sabine Naus 338 Ringe 90 84 83 81

Und jährlich grüßt das Murmeltier oder eben Windsbach, als Ausrichter der Gaumeisterschaften im Nachwuchsbereich Luftgewehr. Die Nachwuchsschützen des Schützengaus machten sich nach Windsbach auf, darunter auch vier Schützen des SV Virnsberg, Fabian Sporer sagte die Teilnahme im Vorfeld ab. Anhand der Ergebnisliste wird auch das zahlenmäßige Nachwuchsproblem im Schützengau Ansbach mehr als deutlich, war die Liste doch teilweise deutlich voller gefüllt in vergangenen Jahren. Ein nachdenklicher Umstand vorne weg: Erstmals seit dem Jahr 2004 läuft kein SVV Nachwuchsschütze bei den Bezirksmeisterschaften auf. Die zweite Gaumeisterschaft stand für Alexander Zeidler im Jahr 2013 an. Mittlerweile konnte er in den Wettkämpfen schon eine gewisse Erfahrung sammeln und das zeigte sich auch im Ergebnis. Mit zweimal 84 Ringen eröffnete der jüngste aktive Virnsberger Schütze seine Meisterschaft. In der dritten Serie verbaute er sich mit 76 Ringen ein Ergebnis nahe der 340 Ringe. Am Ende zeigte Alex noch einmal was in ihm steck und schloss mit 88 Ringen und einem Endergebnis von 332 Ringen ab. Das Ergebnis reichte für einen 12. Platz

Ergebnisse Jugendklasse m

12. Platz Alexander Zeidler 332 Ringe 84 84 76 88

Die letzte Gaumeisterschaft im Nachwuchsbereich schoss Felix Strauß. An die Leistung von 348 Ringen aus dem Jahr 2012 kann der Drittplatzierte bei den Bayerischen Meisterschaften im Sommerbiathlon 2012 nicht anknüpfen. 80 Ringe bildeten seinen Auftakt, 85 Ringe ließ er folgen, ehe ihm in der dritten Serie das selbe Schicksal ereilte wie sein Teamkollege Alex Zeidler. Auch Felix kam nur auf 77 Ringe und konnte in seiner Schlussserie mit 82 Ringen auch keinen Boder mehr gut machen. Mit 324 Ringen und Platz 9 verabschiedete sich Felix aus dem Juniorenbereich.

Ergebnisse Juniorenklasse A m

9. Platz Felix Strauß 324 Ringe 80 85 77 82

Johannes Strauß und Fabian Sporer waren in der Juniorenklasse B m gemeldet. Leider konnte ausgerechnet Fabian Sporer an der Gaumeisterschaft nicht teilnehmen. In seiner derzeitigen aufsteigenden Form wäre er sicherlich für eine gute Platzierung zu haben gewesen. Somit trat Johannes als einziger SVVler in dieser Klasse an. Doch bereits nach der ersten Serie war der Wettkampf mit 82 Ringen so gut wie gelaufen. Auch mit 91 Ringen in der zweiten Serie, die beste für ihn des Tages, bewegte er sich meilenweit von den Möglichkeiten entfernt. Die 87er und 90er Serie zum Ende komplettierten einen komplett vermurksten Wettkampf mit 350 Ringen. Platz 5 gab es für diese Ringzahl, wobei in diesem Feld ein 2. Platz locker drin gewesen wäre.

Ergebnisse Juniorenklasse B m

5. Platz Johannes Strauß 350 Ringe 82 91 87 90
Fabian Sporer nicht angetreten

Dass Marina nicht nur am Biathlonstand treffsicher ist, hat sie schon mehrmals bewiesen. In der Juniorenklasse B weiblich galt es dies auch in Windsbach zu beweisen. Doch irgendwie fehlt bein den letzten Schießeinlagen das letzte Fünkchen um an die alten Ergebnisse anknüpfen zu können. So waren 79 Ringe die Auftaktserie, die gleich einmal ordentlich an den Nerven zerrte. Besser wurde es dann im Mittelteil ihres Wettkampfes. Marina schoss zweimal 84 Ringe ab und setzte zum Abschluss 87 Ringe nach. 334 Ringe zeigte der Bildschirm für Marina an. In der Ergebnisliste ist Marina auf Rang 8 zu finden.

Ergebnisse Juniorenklasse B w

8. Platz Marina Strauß 334 Ringe 79 84 84 87

Am Samstag, 02. Februar stand der erste Virnsberger Schütze in der Meisterschaftssaison 2013 am Schießstand. Robert Krämer ging in der Disziplin Zimmerstutzen in Heilsbronn an den Start. Im kleinen Starterfeld kam der Virnsberger mit der Schnapszahl 222 Ringen auf den 3. Platz.

Ergebnisse Zimmerstutzen Seniorenklasse

3. Platz Robert Krämer 222 Ringe
 
Kommentare
Name
e-mail
Kommentar
Datenschutzerklärung gelesen
Sicherheitscode eingeben
Zeichen verbleiben:

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Schlagwörter
Passende Artikel aus den Vorjahren und aktuelles
Schon gelesen?
Sebastiansschießen 2017
Der Kelch ging wieder an Virnsberg vorrüber
Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon 2014
Deutscher Meister 2014: Dominik Mages holt Sprint-Gold in der Schlammschlacht von Clausthal-Zellerfeld
RWK 2018/2019
"Anne machmer no!" - Auftakt gegen die HSG Windsbach

Unsere Sponsoren
Könnte ebenso interessieren
Gaumeisterschaft 2008
So viele Starts wie noch nie - Die Jugend qualifiziert sich in hoher Zahl zur Bezirksmeisterschaft
Gaumeisterschaft 2010
Mit 388 Ringen landet Peter Reeg auf Rang 3 in der Schützenklasse
Gaumeisterschaft 2012
Medaillenflut - Noch nie gab es so viele Podestplatzierungen bei einer Gaumeisterschaft
Meistgelesene Artikel
Newsmeldungen
9. RWK 2019/2020
18.02.2020 - Der Schwächephase ein Ende!
Gaumeisterschaft 2020
15.02.2020 - Herren 1 ohne Erfolg - Michael Strauß holt Silber
7. RWK Schülerklasse
15.02.2020 - Arwen Petter legt Topergebnis hin - Virnsberg streckt sich
Aufgelegt-Schießen 2020
15.02.2020 - Ergebnisse vom Februar online
Sportlerehrung 2020
13.02.2020 - Auch 2019 erfolgreich: Sportlerehrung für Dominik Mages
Die neuesten Artikel