+++ 2021: 150 Jahre Schützenverein Virnsberg - 100 Jahre Krieger- und Soldatenverein Virnsberg +++ Außerordentliche Mitgliederversammlung am Freitag, 26. April um 20 Uhr mit Abstimmung über ein Doppeljubiläumsfest +++
RWK 2018/2019
Einzig die 1. Mannschaft möchte und kann noch etwas nach oben bewegen
Webmaster, 05.02.2019, 22:52 Uhr | Update: 05.02.2019, 22:56 Uhr

Die megalange Sommerpause rückt unaufhaltsam näher. Verrückt Anfang Februar dieses Wort in einem Sportbericht mit Ausblick auf die nächsten Wochen benutzen zu müssen, doch der Terminplan sieht dies so vor. Bevor die Gewehre aus Wettkampfsicht wieder fast ein halbes Jahr Pause haben, steht aber der 8. RWK der Schützenklasse auf dem Plan und wie immer die ZDFs zu den Virnsberger Partien. Viel Spaß und viel Genuss im Frühsommer.

Ergebnisse 7. RWK

Entscheidung um Rang 1 aufgeschoben


Völlig überraschend ist die Frage um den Gruppensieg in der Gauoberliga noch offen. Der SSV Lohr und der SV Virnsberg nahmen sich nach 2:2 Punkten gegenseitig die Mannschaftspunkte, wenngleich die Lohrer den Virnsbergern mit dem besseren Ringeverhältnis (1498:1506) ein Zusatzschnippchen schlugen. Der verpasste zweite Mannschaftspunkt hätte sich für die Virnsberger direkt ausgezahlt, denn der bis dato Tabellenletzte SV Winterschneidbach brachte dem Gruppenprimus SV Weißenkirchberg die erste Saisoniederlage bei. Die Winterschneidbacher um die Nummer 1 Andrea Herrmann entführten nach 3:1 Punkten drei Zähler aus Weißenkirchberg und hielten das Rennen um Rang 1 spannend und weiterhin offen. Durch den Ausgang dieses Duells wurde die rote Laterne an den kommenden Gegner des SV Virnsberg die SG Elbersroth weiter gegeben. Die einzige Zweitvertretung aller Mannschaften in der Gauoberliga steht mit 6:15 Mannschaftspunkten auf Rang 6. Wenn die 1. Mannschaft des SV Virnsberg noch etwas reißen möchte, dann ist ein Dreier Pflicht. Aber langsam mit den jungen Pferden, auch wenn die Tabellensituation und die Hinrunde (3:1) einen einfachen Auswärtswettkampf vermuten lassen, kann im Duellmodus alles passieren (Bildquelle: www.schuetzenverein-elbersroth.de). Es hat sich auch beim letzten Wettkampf die wiederholt schwankende Konstanz in den Reihen der Virnsberger gezeigt. Somit ist kein wirklicher Punktegarant aufgrund konstant guter Leistungen auszumachen, was die Chance für die Elbersrother darstellt. Übrigens: Zwei Siege sind für die Virnsberger Pflicht, wenn es noch etwas mit dem Gruppensieg aus eigener Kraft werden soll, denn schließlich kann man nicht immer auf Schützenhilfe hoffen.

Überraschungssieg soll nicht alleine bleiben


Mehr als überraschend zog der SV Virnsberg 2 als Sieger aus dem Lichtenauer Schützenhaus von dannen. Mit Ersatzschütze Dieter Hinz anstatt Ringgarant Stephanie Beck-Hempfling in den Reihen waren die Hoffnungen im Vorfeld nicht all zu hoch. Doch nicht nur Dieter, der nebenbei seinen ersten Wettkampf für den Virnsberger Schützenverein schoss, blieb mit 344 mehr als cool. Auch Teamkollegin Sabrina Hempfling legte sich mit Saisonbestwert bei 379 Ringen kräftig ins Zeug, um die Überraschung perfekt zu machen. Der Ausgang mit 1437:1449 Ringen war dann der Beweis für den starken Tag der 2. Mannschaft.
Vorerst zementiert die Zweite den Vizemeisterrang in der Gruppe A2. Zwei weitere Zähler gegen den SV Weißenbronn 1 (4. Platz) wären bei der Behauptung mehr als hilfreich. Die Weißenbronner konnten den Tabellenletzten SV Petersaurach 4 mit 1431:1407 Ringen am 7. RWK schlagen. In der Hinrunde lag der Abstand zwischen den Weißenbronnern und den Virnsbergern bei nur 12 Ringen (1425:1437), wobei sich die SVV-Schützen gerade noch so gegen den damaligen Tabellenletzten aus der Affäre ziehen konnten. Nun soll der Schwung aus Lichtenau zum abermaligen Sieg führen. Nachdem der Brocken aus Heilsbronn schon überstanden ist, sind noch sechs von sechs möglichen Punkten drin. Und gerne sehen die Virnsberger Fans mehr Überraschungen.

Der einzige "Lieblingsgegner" heißt Großhaslach


Wenn man von einer Serie der 3. Mannschaft sprechen kann, dann leider fast nur von einer Negativserie. Einziger Lichtblick war der Vorrundenwettkampf gegen Großhaslach. Nur hier hießt der Sieger nach dem Wettkampfprogramm SV Virnsberg. Der Tabellennachbar (Rang 4) kommt nach Virnsberg (Rang 5) und möchte sich nicht als einziger Doppelpunktelieferant der Runde für die Virnsberger Schützen eintragen. Am 3. RWK der Hinrunde erwischten beide Teams keinen Sahnetage (1384:1378), wobei beim Not-gegen-Elend-Duell am Ende das Elend mit Virnsberger Dress gewann. Wirklich gut steht es aber aus Virnsberger Sicht nicht wirklich. Der Durchschnitt von 1381 Ringen attestiert hier den Gästen einen enormen Vorteil (1406) und auch der 7. RWK sah hier mehr Pluspunkte auf der Seite der Großhaslacher, die mit 1415:1435 zwar auch wie die Virnsberger gegen "Bibert" (1385:1423) die Punke abgaben, hierbei aber zumindest die 1400er riss.
Live dabei anstatt nur schriftlich im Nachgang? Kein Problem, denn dieser Wettkampf soll geplant wieder gestreamt werden.

Formalie: Gruppensieg auch praktisch unter Dach und Fach


FÜr die 4. Mannschaft ist es nur noch ein minimaler Schritt, um den Gruppensieg in der Gruppe D4 unter Dach und Fach zu bringen. Nach der 1147:1376 Demonstration gegen Gebsattel, und selbst da war trotz 358 Ringen von Lana Wiesinger noch Luft nach oben, soll nun auch der zweite Sieg gegen den letzten Verfolger SG Wiedersbach 1 her. Platz 1 gegen 2 wird abe dem Ruf nach einem Spitzenduell weniger gerecht, was der deutlichen Dominanz der Vierten geschuldet ist. Durchschnittlich 1344:1254 Ringe Vorteil, 14:0 gegenüber 8:6 Punkte und auch der letzte Wettkampf (Wiedersbach verlor mit 1228:1244 gegen Geslau 2) lassen nur einen Schluss zu: Virnsberg ist der klare Favorit.
Letzte Zweifel daran, dass der Kompass auf Sieg eingenordet ist, unterstreicht die Vorrunde, denn auch da zog der SV Virnsberg aus Wiedersbach nach 1243:1343 Ringen als Sieger ab.
Kurzes Highlight noch am Rand: Der letzte Schritt zum Gruppensieg kann live im Livestream verfolgt werden.

 
Kommentare
Name
e-mail
Kommentar
Datenschutzerklärung gelesen
Sicherheitscode eingeben
Zeichen verbleiben:

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Schlagwörter
Passende Artikel aus den Vorjahren und aktuelles
Schon gelesen?
Schützengau Ansbach
Erste Versammlung für Vorstände und Sportleiter in Colmberg
Weinfurtner Cup 2007
Rang 19 beim ersten Start beim Weinfurtner Cup in Sondersfeld
Ferienspaß 2007
Ferienspaß mit Sommerbiathlon und guter Laune

Könnte ebenso interessieren
RWK 2018/2019
Langjähriges Wiedersehen und gute Bekannte: Wettkampfplan für neue Saison online
RWK 2018/2019
3. RWK der Schützenklasse: Die Kerwa wirbelt den Terminplan durcheinander
RWK 2018/2019
Auftakt in 2019: 4. Mannschaft in Gebsattel auf der Zielgeraden zur "weißen Weste"
Meistgelesene Artikel
Newsmeldungen
Schützenhaus Virnsberg
17.04.2019 - Update: Schützenhaus öffnet am Gründonnerstag
Abteilung Sommerbiathlon
16.04.2019 - Fünf neue Biathlonscheiben ergänzen Schießstandarsenal
Sauschießen 2019
13.04.2019 - Hannelore Schmidt darf sich erstmals mit dem Titel schmücken
Vereinsmeisterschaft 2019
12.04.2019 - Vereinsmeister erhalten Urkunden
DSB
11.04.2019 - DSB-Kampfrichter gibt Klarstellung für LG und Steyr Target Sprint Gewehr ra
Die neuesten Artikel