Abteilung Sommerbiathlon
Im Praxistest: Umbauset von Feinwerkbau für P75 auf Target Sprint
Webmaster, 02.04.2019, 23:36 Uhr | Update: 02.04.2019, 23:37 Uhr

Das Sommerbiathlongewehr P75 von Feinwerkbau war bislang einzig und allein in der Crossvariante der Lauf- und Schießsportart im Einsatz. Durch einen Umbausatz ermöglicht jetzt Feinwerkbau auch den Einsatz des Gewehrs in der Disziplin Target Sprint. Dort sind bekanntlich Mehrladermagazine nicht erlaubt, beziehungsweise es muss einzeln nachgeladen werden. Für um die 250 Euro steht dieser Umbausatz in der Tradition der überteuerten Zubehörteile, die das Motto fahren: "Wenig Material, hohe Kosten".

Der Umbau gestaltete sich dank einer gut illustrierten Anleitung als relativ einfach, wenngleich man gut beraten ist, wenn man aufgrund der Verlustgefahr von kleinen Teilen sich entsprechend Zeit und einen ruhigen Ort sucht. Problematisch wurde es in der getesteten Version, dass die zu verwendenden Schrauben entweder gefehlt haben oder die Hersteller davon ausgingen, dass die Schrauben der bestehenden Repetiereinheit passen würden. Letzteres war nicht der Fall, da die Schrauben des bestehenden Sets zu kurz für die dickere Platte waren. Mit etwas Bastelgeschick wurde dieses Problem durch Alternativschrauben gelöst, die von der Magazinhalterungsabschlussplatte entnommen wurden. Auch die in der Bilderanleitung angepriesene Magazinhalterung für das Spezialmagazin suchte man im Set vergeblich. Möglicherweise muss dieses noch einmal separat bestellt werden, was kaum verwunderlich wäre.

Lade Photostrecke

Im Praxistest stellten sich nach ein paar Übungseinheiten schnell Geschwindigkeitsvorteile ein, die in dieser Form und aufgrund des analogen Ladevorgangs bislang nur den Steyr-Gewehren vorbehalten war. Ein Schütze, der aus dem statischen Schießen das Laden an den dort verwendeten Feinwerkbaumodellen 700 oder 800 gewohnt ist, hat hier sicherlich schon einen Vorteil. Weitere Tests im Rahmen der Bayernkaderlehrgänge und der Bayerischen Meisterschaft sollen Klarheit darüber bringen, ob sich Biathleten des SV Virnsberg dieses Set zur Umrüstung zu legen oder aber pro Disziplin mit einem eigenen Gewehr ausgestattet, zweigleisig fahren werden.

 
Kommentare
Name
e-mail
Kommentar
Datenschutzerklärung gelesen
Sicherheitscode eingeben
Zeichen verbleiben:

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Schlagwörter
Passende Artikel aus den Vorjahren und aktuelles
Schon gelesen?
RWK 2015/2016
Ostern und vorletzter Wettkampf: Wer legt wem die Eier ins Nest?
RWK 2014/2015
Abwehr der roten Laternen - Letztes Aufbäumen vor der Winterpause notwendig
RWK 2016/2017
Einmal Pflichtsieg und zwei Minimalchancen

Zum Thema
Könnte ebenso interessieren
Bayerische Meisterschaft Target Sprint 2019
Kurzes Virnsberger Intermezzo bei der Stadtplatz-BM in Dingolfing
Abteilung Sommerbiathlon
Trainings- und Schnuppertage 2019 im Hohenzollern Skistadion
Abteilung Sommerbiathlon
Feinwerkbau bietet Umbauset für P75 auf Target Sprint an
Meistgelesene Artikel
Newsmeldungen
Schützenverein Virnsberg
16.06.2019 - Verlängerung der 10-Jahres-Zulassung für Pressluftkartuschen
Schützengau Ansbach
14.06.2019 - Schützenmeister- und Sportleitertagung Anfang Juli in Windsbach
RWK 2018/2019
13.06.2019 - Lehrberg eine Nummer zu groß - Reinhold Schmidt mit Bestwert
RWK 2018/2019
11.06.2019 - Heimwettkampf: Saisonvorentscheidung gleich zu Beginn
Bayernkader Target Sprint
10.06.2019 - Generalprobe vor der Deutschen Meisterschaft abgeschlossen
Die neuesten Artikel